Unsere Ideen

Bei unserer Forschung treiben uns verschiedene Ideen an, die im Kern der Arbeit stehen und uns in der Arbeit leiten. Diese Ideen sind in ständigem Wandel und werden stetig ergänzt. Im Kern steht das innovative Herangehen an Mitarbeiterbefragung, individuelle Management Analytics, bedarfsgerechte Führungskräftetrainings und die Entwicklung von zukünftigem Personalmanagement in einer im Wandel begriffenen Arbeitswelt.

Unsere Ideen

Mitarbeiterbefragungen innovativ denken
Mitarbeiterbefragungen werden häufig durchgeführt, bleiben aber ohne Ergebnis. Ihr Potenzial wird hingegen zumeist nur in Ansätzen genutzt oder bleibt völlig auf der Strecke. Unsere Mitarbeiterbefragungen sind daher beteiligungsorientiert und zielen nicht alleine darauf auf, Probleme zu identifizieren. Viel mehr geht es darum, die Belegschaft zur Problemlösung zu animieren und sie im gesamten Prozess miteinzubeziehen. So wollen wir Mitarbeiterbefragungen innovativ denken.

Management Analytics kennenlernen
Lösungen sollen oft in sekundenschnelle abgeliefert werden. Gerade in unseren Kernthemen New Work, Personalmanagement der Zukunft und Führungskultur ist schnelle Problemanalyse gewünscht. Um hier liefern zu können und die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens dennoch zu berücksichtigen, bieten wir als Management Analytics so genannte Quick Checks für bedarfsgerechte Themenstellungen an, die kurzfristig Ergebnisse liefern und zusätzlich in tiefergehenden Analysen unterstützen können. Diese Erkenntnisse werden visualisiert und können bei Vorstandssitzungen, in Abteilungsleiterrunden oder Teamsitzungen eingesetzt werden. Kurz gesagt: Sie sind im gesamten Managementprozess relevant. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der zugehörigen Website: Hier klicken.

Führungskräftetrainings reflexionsorientiert erleben
Mit 55% der Angestellten denkt mehr als die Hälfte allein wegen ihres Chefs über eine Kündigung nach. Um Führung zu verbessern und eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit zu erreichen, konzipieren wir Führungskräftetrainings reflexionsorientiert. So können Anforderungen wie demokratische Führung, virtuelle Organisation, Arbeit 4.0 und Digitalisierung im Allgemeinen optimal in den Führungsprozess einbezogen werden. Die Entwicklung von Führungspersönlichkeiten steht dabei selbstverständlich im Vordergrund. Dieser ganzheitliche Ansatz wird von uns bereits in diversen Programmen erfolgreich umgesetzt – und somit erfolgreiche Führungskraftentwicklung praktiziert.

Personalmanagement der Zukunft entwickeln
In vielen Unternehmen ist das Thema HR nicht so strategieorientiert, wie es für den optimale Gestaltung notwendig wäre. Auch die betriebswirtschaftliche Wirksamkeit ist oft nicht so erfolgreich implementiert, wie es sich Vorstände, Führungskräfte und Mitarbeiter wünschen. Für jedes Unternehmen stellen wir daher ein Set an relevanten Instrumenten zur Verfügung, mit denen wir die Ist-Situation analysieren. Darauf basierend entwickeln wir ein ressourcenoptimiertes, beteiligungsorientiertes Personalmanagement, das die Bedürfnisse aller Mitarbeiter wie auch des Unternehmens erfüllt.

Aktuelle Projekte

  • Aktuelle Forschungsprojekte: Neben ständigen laufenden New Work - Studien beschäftigen wir uns derzeit mit der Kultur und Leistungsfähigkeit von Leitungsteams
  • laufende Projekte: Digitalunternehmen - Route to New Work, Organisationsanalyse zu neuer Organisationslogik; Industrieunternehmen - Mitarbeiterbefragung mit den Stellhebeln Leistung, zukünftiges HR und neuer Steuerungslogik; Dienstleistungsunternehmen – Workshopreihe zu Führung und Agilität; Energieunternehmen – Aufbau qualitatives Personalmanagement; Verband – Weiterentwicklung Geschäftsmodell; Energieunternehmen - Weiterentwicklung der Management-, Führungs- und Steuerungsinstrumente vor dem Hintergrund New Work - Potentiale;
  • Führungsstudie: Agile Organisation, kooperative Führung, leistungsbereite Mitarbeiter und eine dazu passende digitale Infrastruktur: Neue Arbeit - neue Führung
  • Anstehende Vorträge zu New Work, Digital Leadership und Zukunft HR:
      • Bayerische Staatskanzlei, Lehrgang – Führung ohne Hierarchie, 20. November 2018.
      • ThinkTank "Wertvoll Führen" 23. November 2018.
  • Vergangene Vorträge zu New Work, Digital Leadership und Zukunft HR (eine Auswahl):
      • Bayerische Mittelstandstagung, BMW Forum, München, 12. Juli 2018.
      • Management Zirkel, Stuttgart, 27. Juni 2018.
      • New Work im Krankenhausumfeld, Krankenhaus Kongress, Hannover, 03. Mai 2018.
      • Arbeitskreis New Work, Berlin, 13. Mai 2018.
      • Führungszirkel, Hessische Landesbank, Frankfurt, 24. Januar 2018.
      • Organisationale Revolution und neue Produktivitätspotentiale. 1. St. Galler New Work Forum, 10. Januar 2018.
      • Happy Participation!, Management Circle, Fankfurt, 18. Oktober 2017.
      • Kunde, Mitarbeiter und Innovationsprozesse, Storck GmbH, Berlin, 24. Juli 2017.

Research Insights

  • Mercer und HR|Impulsgeber, 20.03.2018: Veröffentlichung einer gemeinsamen Studie zum Digitalisierungsgrad deutscher Unternehmen und der Ableitung von Handlungsimplikationen aus einer umfassenden Team-Studie. Die Studie senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu: analyse@hr-impulsgeber.de
  • Personalführung 5/18: Schmaler Grat zwischen Führung und Beteiligung. Die Zukunft der Hierarchie im Zeichen von New Work, DGFP
  • Ostschweiz am Sonntag/tagblatt.ch, 14.01.2018: Schöne neue Arbeitswelt. Link.
  • DVGW energie | wasser-praxis, Spezial zur gat | wat in Köln, 11/2017.
  • Südkurier, 19.10.2017: Arbeit 2030. Link.
  • Handelsblatt, 22.07.2017: Eine Stimme für den Chef. Link.
  • Huffington Post - Buchrezension: Hackl/Wagner/Attmer/Baumann - New Work. Link.
  • Artikel Süddeutsche Zeitung, 22./23.10.2016: Der erleuchtete Mitarbeiter, Wirtschaft, S. 23. Link
  • Personalführung 6/17: Hackl/Hasebrook - Die Neuvermessung der Personalentwicklung, New Work erfordert neue Kompetenzen, S. 16-23.
  • Harvard Business Manager Edition Personalmanagement 2/17: Hackl/Gerpott - Was machen eigentlich Ihre Personaler? Link.
  • Aktuelle Artikel Human Resource Manager, Personalmagazin und Wirtschaft + Weiterbildung 4/17:Hackl/Baumann - Die Beteiligungsfrage, HRM, 4,17 Hackl/Hasebrook - Der HR-Bereich ist gefordert: Über die HR-Implikationen der Digitalisierung, Personalmagazin, 4, 17, Hackl - Innovationsfähigkeit, Wirtschaft+Weiterbildung, 4, 17

Für Fragen zu den einzelnen Artikeln wenden Sie sich gerne an uns: analyse@hr-impulsgeber.de

referenzen.png